Home über uns Info Sonstiges Links Impressum Sitemap

Sie befinden sich hier: Startseite - Einsätze - EinsatzberichtPrivate Internetseite der Feuerwehr Lehre


Auf diesen Seiten sehen Sie Einsatzberichte, Einsatzfotos und Pressemitteilungen.
 


Pressebericht von Wolfsburger Allgemeine Zeitung vom 16.02.2021

Toaster auf Herdplatte: Feuerwehr muss Brand löschen

Nächtlicher Einsatz in Klein Brunsrode: Zum Glück wurde niemand verletzt – Winterdienst alarmiert


Foto: Feuerwehr Lehre ©

Kl. Brunsrode. Klein Brunsrode. Feuerwehren der Gemeinde Lehre mussten in der Nacht zu Montag einen Küchenbrand in Klein Brunsrode löschen. Wegen der arktischen Temperaturen war der Löscheinsatz komplizierter als üblich, glücklicherweise wurde niemand bei dem Einsatz verletzt.

Alarmiert wurden die Feuerwehrleute um 2.40 Uhr – als Erste war die Feuerwehr aus Groß Brunsrode vor Ort. Sie stellte einen Küchenbrand fest, Menschen waren zu dem Zeitpunkt nicht mehr im Gebäude. „Es brannte ein Toaster auf einem eingeschalteten Herd“, berichtet Bennet Rebel, Pressesprecher der Gemeindefeuerwehr Lehre. „Die Flammen hatten bereits auf die Küchenzeile übergegriffen.“

Einsatzleute aus Groß Brunsrode gingen unter Atemschutz und mit dem C-Rohr ins Gebäude und setzten einen Rauchvorhang vor die Küchentür – so verhindert man, dass sich giftiger Rauch im Gebäude ausbreitet. Die Einsatzkräfte löschten das Feuer dann mit Wasser. „Durch den gezielten Wassereinsatz von 50 Litern wurde der Wasserschaden durch Löschwasser so gering wie möglich gehalten“, betont Rebel. Anschließend habe man die Küche mehrfach mit einer Wärmebildkamera kontrolliert, um Glutnester zu finden und ein erneutes Brennen zu verhindern. Gegen 5 Uhr sei der Einsatz beendet gewesen.

Bei den Arbeiten traten allerdings laut Rebel zwei Probleme auf: Wegen der eisigen Temperaturen fror das Löschwasser, so dass die Feuerwehr den Winterdienst herbeirufen musste, um das Glatteis abzustumpfen. Außerdem, so Bennet Rebel, hätten große Schneeberge auf den Hydraten gelegen – die habe man erst wegräumen müssen, ehe man an die Hydranten gekommen sei.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Klein und Groß Brunsrode, Flechtorf, Beienrode und Lehre – mit elf Fahrzeugen. Außerdem waren der Notarzt der Malteser und ein Rettungswagen der Wolfsburger Berufsfeuerwehr im Einsatz.





Mit freundlicher Unterstützung der Wolfsburger Allgemeine Zeitung

  zurück zur Einsatztabelle